Reisetagebuch

Kay und Sophie in Australien

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Stirling Ranges und Porongurup NP

Nachdem wir die Nacht in einem unbekannten National Park abseits des Highways am Meer verbracht hatten, erreichten wir gegen Mittag den im Hinterland von Albany gelegenen Stirling Range N.P. mit seinen weit emporragenden Berggipfeln. Der höchste von ihnen und von ganz Westaustralien ist der Bluff Knoll mit knapp 1100m. Diesen fast senkrecht aus dem Erdboden empor ragenden Berg wollten wir besteigen. Nach knapp 2,5 Std. Wanderung über losen Schotter und (zu) hohe Stufen sind wir erschöpft oben angekommen. Den Ausblick hatten wir ganz für uns allein und er war definitiv die Quälerei wert, aber so schnell besteigen wir keinen Tausender mehr, da auch der Abstieg mit knapp 2 Std. nicht zu verachten war.
Bluff Knoll
An diesem Tag haben wir es nur noch auf den Caravan Park in den Porongurup Ranges (benachbarte Bergkette) geschafft und sind nach einer Dusche ins „Bett“ gefallen. Den nächsten Tag wollten wir es eigentlich ruhig angehen lassen, da uns aber die Besitzerin vom Park von einem Wanderweg mit Wildblumen, Kletterei und Abenteuer vorgeschwärmt hatte und der befürchtete Muskelkater ausblieb, haben wir den sog. „Castle Rock“ erstiegen. Und er war wirklich traumhaft. Zuerst ging es ca. eine Std. immer leicht bergauf. Der ganze Waldboden war mit Unmengen von Wildblumen mit Blüten in jeder erdenklichen Farbe bedeckt: rosa und orange, gelben, lila, weiß, orange, gelb und rot… Das war mit Abstand das schönste und reichste Wildblumengebiet. Oben angekommen sahen wir zunächst den „balancing rock“. Wie der Name schon sagt, ist dieser große Fels nur noch an einem Handteller großen Punkt mit dem Fels darunter verbunden und „balanciert“ quasi. Danach begann der spaßige Teil. Die letzten 30m zum Gipfel muss man sich durch Felsspalten quetschen, über Felsen klettern, unter Steinen hindurch kriechen und zum Schluss eine verrostete Leiter auf den Aussichtspunkt hochklettern. War echt lustig, trotz der kleineren Schürfwunden. Wir haben uns gleich wieder viel jünger und in unsere Kindheit zurückversetzt gefühlt 😉 . Die Aussicht vom „Castle Rock“, der Erstbesteiger hat in dem Fels sein Schloss gesehen, war wieder mal schön. Wir haben Wälder, Wiesen und Seen und im Hintergrund die Stirling Ranges gesehen. In der anderen Richtung konnten wir sogar unser nächstes Ziel, die Küstenstadt Albany, am Horizont entdecken.
Castle Rock

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.