Reisetagebuch

Kay und Sophie in Australien

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Broome

Die allererste Amtshandlung in Broome war es, am Cable Beach ins kristallklare Meer zu springen. Bei einer Außentemperatur von 36 °C war das 29 °C warme Wasser keine wirkliche Erfrischung, Spaß gemacht hat es dennoch. Broome ist die erste Stadt an der Westküste, wo man relativ unbekümmert im Meer baden kann. Es soll zwar Krokos und auch gefährliche Quallen geben, aber die wurden seit mehreren Wochen schon nicht mehr gesehen! 😉 Auch sonst ist die Stadt sehr schön. Es gibt eine „Altstadt“ mit ein paar netten Geschäften, ein ca. 100 Jahre altes, sehr romantisches Open Air Kino, in dem wir auch einen Film geschaut haben, und Millionenjahre alte Dinospuren. Am Gantheaume Point steht ein alter Leuchtturm und bei Ebbe kann man am Steinstrand davor nach Fußspuren von Dinosauriern suchen. Von dreien haben wir zwar auf Grund der zurückkommenden Flut nur einen gefunden, war aber trotzdem spannend. Zusätzlich haben wir ein paar schöne Fotos mit den roten Sandsteinfelsen, die in der Sonne noch intensiver leuchteten, geschossen.
Gantheaume Point
Nach einem kurzen Besuch des Hafens sind wir der Küste ungefähr 650km südlich gefolgt, um im für den Eisenerzabbau bekannten Port Hedland eine Rast einzulegen. Weiter ging es nochmal 300 km ins Landesinnere zum superschönen Karijini N.P.

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.