Reisetagebuch

Kay und Sophie in Australien

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Was bitte ist „Paw Paw“????

Nach diesem nassen Spass sind wir nach Airlie Beach weitergereist – das Tor zu den Whitsundays.
2048.JPG
Das ist eine Inselgruppe mit wunderschönen weißen Stränden, blauen Meer, Regenwald und Schnorchelspots, denn da beginnt so etwa das Great Barrier Reef. Wir waren unsicher, ob wir uns eine Tour dahin leisten können und wollen. Strände hatten wir und würden wir noch viele zu Gesicht bekommen und Schnorcheln wollen wir lieber im äußeren Riff gehen, da uns nun schon viele Leute das empfohlen haben. Nach diesen Überlegungen haben wir beschlossen, die Whitsundays später mal zu besuchen, wenn wir irgendwann mal wieder in Australien sind 😉 . Um noch schnell die Inseln von weitem zu sehen, sind wir zu einem sehr schönen Aufsichtspunkt hochgefahren.
2051.JPG
In Bowen, der nächsten Stadt nach Airlie Beach, schlug Kays Herz ein bisschen höher. Es gab wieder eine Frucht aus der Reihe der sinnlosen Riesenobjekte zu sehen – die „Big Mango“.
2052_big-mango_bowen.JPG
Wie sich schon vermuten lässt, gibt es in dieser Gegend sehr viele Mangobaumfelder. Leider ist gerade keine Saison, dafür haben wir aber ein paar Bananen und Erdbeeren frisch eingekauft und bei dieser Gelegenheit eine neue Frucht kennengelernt – Paw Paw. Die nette Verkäuferin hat uns, auf unser Unwissen hin, um was es sich dabei handelt, eine Probepackung getrockneter Paw Paw geschenkt. Wir waren hell auf begeistert und haben uns so ein bisschen wie auf Erkundungstour gefühlt. Unsere Freude wurde jedoch heute etwas gedämpft, als wir im Supermarkt vor Paw Paw standen und es sich als Papaya heraus stellte 🙂 , die hier in den Breitengraden wohl auch sehr gut gedeiht.

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.