Reisetagebuch

Kay und Sophie in Australien

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Flinders Ranges N.P. und Broken Hill

Nachdem wir uns gestärkt und auf dem Zeltplatz in Wilpena eingerichtet hatten, sind wir zu einer zweistündigen Wanderung zu einem Aussichtspunkt aufgebrochen, von dem man aus die Wilpena Pound genannte, fast 80 km² große Talmulde überblicken kann. Die atemberaubende Landschaft erinnert stark an einen großen Meteoritenkrater, ist aber auf natürlichem Weg durch Faltung und Erosion der Erdkruste entstanden. Außen ragen die schroffen Felswände fast senkrecht 500m in die Höhe, während die Berghänge nach innen sanft in eine große grüne Ebene abfallen. Den zweiten Tag im Park sind wir auf unbefestigten Straßen nach Norden gefahren und sind auf einer vierstündigen Wanderung einem ausgetrockneten Flussbett auf dem Weg durch das Gebirge gefolgt.
Flinders Ranges
Am späten Nachmittag haben wir uns wieder auf den Weg in den Süden gemacht und uns alte Felsmalereien der Aborigines angeschaut. Unser Weg zurück nach Sydney führt uns von nun an auf direktem Weg dem Barrier Highway Richtung Osten folgend durchs Outback. In diesem nur sehr spärlich besiedelten Landstrich wirkt die von großen Abraumhalden geprägte Bergbaustadt Broken Hill mit ihren 19000 Einwohnern wie eine Metropole. Dennoch bietet sie nicht so viel Sehenswertes. Wir haben die zwei Tage hier bis auf einen wirklich lohnenswerten Besuch beim berühmten Royal Flying Doctor Service eher ruhig verbracht und die Zeit dazu genutzt, einmal wieder unser Reisetagebuch aufzuarbeiten und die vielen Fotos zu sortieren.

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.